Wochenbettbetreuung

Ⓒ Christin Lola – stock.adobe.com

Die Zeit nach der Geburt ist mindestens genauso aufregend wie die Schwangerschaft. Euer Baby ist da und alles ist neu. Einiges vielleicht auch anders, als ihr euch das vorher vorgestellt habt. Hier möchte ich euch begleiten und euch bei eurer „Familienneufindung“ helfen.

Sobald ihr nach der Geburt eures Kindes wieder zu Hause seid, werde ich euch dort besuchen. Ihr entscheidet selber, wie lange ihr in der Klinik bleiben möchtet. Auch eine sogenannte ambulante Geburt ist möglich. Dabei geht ihr schon nach wenigen Stunden wieder nach Hause.

In den ersten zehn Lebenstagen eures Kindes komme ich täglich zu euch. Danach werden die Abstände meiner Besuche immer größer. Nach zwölf Wochen ist die Wochenbettbetreuung abgeschlossen.

Bei meinem Wochenbettbesuch kontrolliere und beurteile ich:

  • Die Gewichtszunahme eures Kindes
  • Die Abheilung dessen Nabels
  • Die eventuelle Entwicklung einer Gelbsucht
  • Deinen Allgemeinzustand
  • Eventuelle Geburtsverletzungen und deren Heilungsverlauf
  • Die Rückbildung deiner Gebärmutter
  • Deinen Wochenfluss

Außerdem möchte ich mit euch über Themen wie Babypflege oder Ernährung sprechen. Natürlich habe ich dabei immer ein offenes Ohr für eure Fragen.

Mir ist es wichtig, dass ihr euch in dieser besonderen Zeit gut aufgehoben fühlt.

Die Kosten für die Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme werden in der Regel von deiner Krankenkasse übernommen.